Workshop Special

Titel Beginn Ende
Der Schamanische Yoga 19. Aug 2022 19. Aug 2022
Selbstbehauptung/ Selbstverteidigung (SB-SV) für Mädchen 20. Aug 2022 27. Aug 2022
Schwangeren Yoga Workshop 3. Sep 2022 3. Sep 2022
Auszeit-Abend 23. Sep 2022 23. Sep 2022

Neue Yoga Kurse (im Studio)

Titel Beginn Ende
Hatha Yoga - Anfänger und Wiedereinsteiger 1. Aug 2022 12. Sep 2022
Hatha Yoga für Anfänger am Vormittag M1/ Präventionskurs 8. Aug 2022 26. Sep 2022
Hatha Yoga 2 - sanft bis fordernd 9. Aug 2022 27. Sep 2022
Hatha Yoga nach der Geburt mit Baby / Präventionskurs 9. Aug 2022 27. Sep 2022
Hatha Yoga für Schwangere (12-40 SSW) Präventionskurs morgens 10. Aug 2022 28. Sep 2022
Kinder-Yoga und Entspannung 15. Aug 2022 19. Sep 2022
Yoga für Männer - Men at Work 18. Aug 2022 29. Sep 2022
Vinyasa Flow - Yoga im Fluss 18. Okt 2022 13. Dez 2022

Hatha Yoga nach Sivananda

Hatha-Yoga

Hatha Yoga ist eine Form von Yoga die seit Generationen weitergegeben wird, um Körper, Geist und Energiekörper durch Asanas (Körperübungen), Meditation und Reinigung in Einklang miteinander zu bringen. Ha-Sonne & Tha-Mond zeigt die Gegensätzlichkeit auf. So wie die Sonne ein Sinnbild für Wärme ist, so ist der Mond eines für Kälte. Im Sanskrit wird es auch übersetzt als Anstrengung oder sagen wir lieber, in eine Richtung genutzte Kraft.

Ziel dieser Anstrengung ist es vor allem den Geist zu beherrschen. Das geht auch durch jahrelange Meditation. Im Hatha Yoga ist Meditation ein wesentlicher Teil, jedoch gehören Körper und Geist zusammen. Manchmal muss man die "Anstrengung" in Kauf nehmen und lernen den Körper zu beherrschen, bevor man versucht den Geist im Einklang zu bringen.


Das erfordert Disziplin. Die körperliche Kraft die man hierzu benötigt wird durch regelmäßige Übung aufgebaut. Das bedeutet, daß auch Yoga Anfänger keine Angst haben müssen im Yoga direkt an ihre Grenzen zu stoßen. Sie werden langsam herangeführt an ihre Kraft bis sie soweit sind sich selbstbewusst durch das Leben zu führen, sowohl körperlich, als auch geistig.


Der Tradition Swami Sivanandas folgend, wird in den Yogastunden hauptsätzlich die Rishikesh Reihe angewandt. Das ist eine Abfolge von Asanas die so gewählt wurde, dass der Übende stufenweise die Energie aufbaut, um nachfolgende Asanas nachhaltig zu bewältigen.

Beginnend mit einer kurzen Tiefenentspannung, um den Körper und den Geist von dem vorher Erlebten zu lösen und frei zu machen, folgt daraufhin das Pranayama, die aktivierende und reinigende Atemtechnik, um den Kreislauf anzutreiben für die eigentlichen Asanas. Jeder Asana wird körperlich, geistig und energetisch eine oder auch mehrere Bedeutungen zugeschrieben.

Zum Schluss wird nochmals eine längere Tiefenentspannung vorgenommen, jedoch mit einem ausgleichenden Charakter, um die aufgebaute Energie zu regulieren und zu harmonisieren.

Yoga steht den Angehörigen aller Kulturkreise und Religionen offen und ist nicht konfessionsgebunden.